Calriphen und Phenoxin

By | Februar 10, 2015

In den letzten Wochen und Monaten überschwemmt eine Werbewelle das Internet, welche sich aggressiv und in vielen Fällen auch unseriös mit den großen Erfolgen der Abnehmpräparate Calriphen und Phenoxin beschäftigt. Beiden Präparaten wird in diversen Veröffentlichungen das Potential zu enormer Gewichtsabnahme zugeschrieben. Eine kritische Überprüfung der angeblichen Ergebnisse und ein Blick auf die verkaufenden Webseiten belehren den Nutzer jedoch schnell eines Besseren. Calriphen und Phenoxin scheinen bei weitem nicht so wirksam, wie es die Werbung verspricht. Somit ist es wichtig dem Verbraucher zu helfen sich im Dschungel der Diätprodukte zurecht zu finden und ihn vor der zu geringen Wirkung von Calriphen und Phenoxin zu warnen und Alternativen aufzuzeigen.

Sie wollen abnehmen? Holen Sie sich die Testsieger jetzt bis zu 40% reduziert!


Lumaar WellFitt

Jetzt versandkostenfrei bestellen


Lumaar ProCleanse

Jetzt versandkostenfrei bestellen


Calriphen im Überblick

Calriphen ist eine Diätpille, welche ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht. Betrachtet man die Inhaltsstoffe genauer, so findet man viele Stoffe, die auch in anderen Diätmitteln eingesetzt werden. Die Inhaltsstoffe von Calriphen sind:

  • Acai Beere
  • Spirulina
  • Chlorella
  • weißer Tee
  • Biotin

Keines der Inhaltsstoffe ist für den Verbraucher schädlich oder ungesund, auch wenn manche Inhaltsstoffe bei Allergikern zu leichten Reaktionen führen können. Grundsätzlich sind die Inhaltsstoffe auch dazu geeignet um den Gewichtsverlust zu beschleunigen und eine Abnahme zu ermöglichen. Die Dosierung ist in vielen Fällen jedoch zu gering, als dass ein durchschlagender Erfolg möglich wäre. Betrachtet man die oftmals vollkommen überzogenen Werbeversprechen von 12 Kilo Gewichtsverlust innerhalb von vier Wochen (!!!) klingt dies doch deutlich zu reisserisch um realistisch zu sein. Es reicht zumindest um sich die Seiten des Anbieters genauer unter die Lupe zu nehmen. Auf der Webseite finden sich zwar viele Vorher-Nachher Bilder, welche angeblich die Wirkung von Calriphen belegen sollen, doch nimmt man diese Bilder genauer unter die Lupe findet man schnell die Fehler. Einige der Bilder kommen direkt aus Photo-Datenbanken im Netz, andere finden sich auf diversen anderen, amerikanischen Webseiten, welche für andere Produkte werben. Ein weiterer Punkt, der die Glaubwürdigkeit von Calriphen untergräbt und an der Wirkung zweifeln lässt. Auch werden auf der Webseite diverse fachliche Publikationen erwähnt, welche in Studien die große Wirkung von Calriphen belegen sollen. Eine kurze Recherche zeigt jedoch, dass es solche Studien in den verschiedenen Fachbereichen nie gegeben hat, oder diese zumindest nicht veröffentlicht wurden. Ein guter Grund um mistrauisch zu werden und die Wirkung von Calriphen anhand eigener Tests zu überprüfen.

Phenoxin im Überblick

Phenoxin wird vor allem in der Kombination mit Calriphen beworben und soll die Abnehmleistung des Mittels nochmals verstärken. Phenoxin wird hierbei als natürlicher Darmsanierer eingesetzt, welcher für eine gesunde Darmreinigung sorgen soll. Der Körper soll sich hierdurch entgiften und somit eine bessere Fettverbrennung und vor allem eine bessere Verwertung der aufgenommenen Nahrung ermöglichen. Überprüft man die Inhaltsstoffe von Phenoxin kann man auch hier feststellen, dass ausschließlich natürliche und gesunde Inhaltsstoffe enthalten sind. Die Effektivität des Mittels kann dementsprechend grundsätzlich nicht in Frage gestellt werden. Die Inhaltsstoffe sind dazu geeignet den Darm zu reinigen und einen positiven Effekt auf den Körper des Nutzers zu nehmen. Allerdings gilt auch bei Phenoxin wieder das Problem, dass viele der Inhaltsstoffe in zu geringer Dosierung vorliegen um einen durchschlagenden und nachhaltigen Effekt zu erzielen. Es ist defintiv so, dass Phenoxin die Abnahme mit Calriphen unterstützt, doch ist die Wirkung beider Produkte so gering, dass die versprochenen Abnehmleistungen bei weitem unter den Angaben liegen, welche von den Herstellern getätigt werden. Vor allem die unseriöse Aufmachung der Webseite, die sehr aggressive Werbung und die vollkommen überzogenen Versprechen lassen den kritischen Nutzer hellhörig werden. Ein weiterer Punkt, an dem man aufmerksam werden muss, ist die angeblich so positive Studie durch eine Online-Apotheke. Denn auch hier finden sich die ausgewiesenen, übertriebenen Versprechen des Herstellers. Der angeblich neutrale Test ist eine Werbemaßnahme, welche bei genauem hinsehen auch als solche gekennzeichnet ist. Dementsprechend wichtig ist es sich einmal unabhängig mit der Wirkung von Calriphen und Phenoxin auseinander zu setzen und die Abnehm-Lüge zu entlarven.

Calriphen im Test: Schlechte Erfahrungen / Wenig Wirkung

Calriphen ist schnell bestellt, auch wenn die Webseite des Anbieters auch hier einige Überraschungen bereit hält. So werden trotz aller gegenteiligen Aussagen Versandkosten berechnet. Darüber hinaus hebeln die AGBs den versprochenen Abnehmerfolg direkt wieder aus. Dort findet sich die Formulierung, dass ein Gewichtsverlust nicht versprochen werden kann.
Wir haben Calriphen im Selbstversuch getestet. Ausgangslage ist ein Mann im Alter von Mitte 30, welcher über ein beachtliches Ausgangsgewicht von 134 Kilo verfügte. Der Test sollte über 8 Wochen laufen. Zunächst einmal die Preise. Während Diät-Produkte in der Regel bereits recht teuer sind, legt Calriphen nochmals einen drauf. Mit knapp 50 Euro pro Monat kann dieses Mittel auch in diesem Bereich nicht mehr als günstig beschrieben werden. Der Probant hielt sich genau an die Anleitung des Produktes und nahm Calriphen entsprechend der Packungsangaben ein. Es wurde nichts am Lebensstil geändert, da Calriphen eine enorme Abnahme verspricht, ohne dabei die Lebensgewohnheiten ändern zu müssen. Es trat tatsächlich eine Abnahme ein, doch bei weitem nicht so schnell, wie vom Anbieter versprochen. Am Ende der acht Wochen konnte der Probant eine Abnahme von 2 Kg verzeichnen. Ein Schnitt von gut 250 Gramm pro Woche. Einen solchen Gewichtsverlust kann man bereits erreichen, wenn man regelmäßig spazieren geht – zumindest bei einem solch hohen Ausgangsgewicht.
Betrachtet man die neutralen Bewertungen vieler Nutzer im Netz und filtert man die offensichtlich platzierten und bezahlten Bewertungen heraus, so zeigt sich überall ein ähnliches Bild. Zwar hilft Calriphen beim Abnehmen, doch die Unterstützung ist eher minimal und vor allem der geringen Dosierung vieler Inhaltsstoffe geschuldet. Die enormen, versprochenen Gewichtsverluste lassen sich nicht durch den Nutzen von Calriphen allein erreichen. In der Kombination mit viel Sport und einer veränderten Ernährung hingegen könnten sich solche Gewichtsverluste bei hohem Übergewicht realisieren lassen. Der Fokus liegt hier jedoch vor allem auf der Ernährung und nicht auf der Wirkung von Calriphen. Insgesamt war der Test ernüchternd. Um das Ergebnis zu festigen und um auch wirklich alle Wirkungen zu erleben, wollten wir den Test in der Kombination von Calriphen und Phenoxin ebenfalls durchführen.

Phenoxin im Test: Schlechte Erfahrungen / Wenig Wirkung

Phenoxin alleine zu testen war unsinnig, da dieses Produkt vor allem für einen gesunden Darm sorgen soll und weniger der Abnahme dient. Dementsprechend haben wir uns entschlossen ebenfalls über acht Wochen die Kombination aus Phenoxin und Calriphen zu testen und den Gewichtsverlust der Kombination zu überprüfen. Als Testerin diente uns eine Kollegin, welche mit 27 Jahren und 87 Kilogramm ebenfalls stark übergewichtig war. In den acht Wochen des Testzeitraums nahm unsere Testerin sowohl Calriphen als auch Phenoxin in der empfohlenen Dosis regelmäßig ein. Die Ernährung wurde nicht verändert und auch der Sport, welcher betrieben wurde weder intensiviert, noch verringert. In der Kombination beider Präparate stellte sich zunächst ein nicht zu unterschätzender Gewichtsverlust ein. In den ersten vier Wochen nahm die Testerin gute 4 Kilogramm ab. Ein gesunder Gewichtsverlust, welcher den ersten Test zu relativieren schien. Leider endete der Gewichtsverlust auch mit dieser Grenze und im Verlauf der nächsten vier Wochen stellten sich keine weiteren Ergebnisse ein. Beim Wiegen am Ende der acht Wochen Testperiode brachte unsere Testerin immer noch 83.5 Kg auf die Waage. Dementsprechend kann man leider sagen, dass der tatsächliche Gewichtsverlust mit Calriphen und Phenoxin bei weitem nicht so groß ausfällt, wie die aggressive Werbung vermitteln möchte. Ein Blick in diverse Abnehm-Foren bestätigt das Ergebnis zusätzlich. Viele Menschen, welche auf die Versprechen von Calriphen und Phenoxin hereingefallen sind, beklagen sich dort über den viel zu geringen Gewichtsverlust. Zwar ist es sicherlich möglich mit diesen Mitteln abzunehmen, doch der Preis ist für die geringe Wirkung eindeutig zu niedrig. Mit der leichten Intensivierung des eigenen Sportprogramms oder einer leichten Ernährungsumstellung ließen sich solche Ergebnisse ebenfalls – und das deutlich kostengünstiger erzielen. Es gibt weitaus bessere Mittel auf dem Markt, welche das Abnehmen der Nutzer verstärken und einen spürbaren und echten Nutzen liefern.

Sie wollen abnehmen? Holen Sie sich die Testsieger jetzt bis zu 40% reduziert!


Lumaar WellFitt

Jetzt versandkostenfrei bestellen


Lumaar ProCleanse

Jetzt versandkostenfrei bestellen


Gute Alternative zu Calriphen

Betrachtet man den immer größer werdenden Markt der Abnehm- und Diät-Produkte, so ist es in vielen Fällen schwierig eine effektive Alterantive zu Calriphen aufzuzeigen. Schaut man jedoch genauer hin, so finden sich auf dem Markt nur wenige Produkte, welche über einen echten, dokumentierten Abnehmerfolg berichten können. Vor allem ist in diesem Produkten die Dosierung der verschiedenen Inhaltsstoffe hoch genug um eine effektive Unterstützung beim Gewichtsverlust garantieren zu können. Dies unterscheidet Produkte wie Lumaar von solchen wie Calriphen. Es gibt dementsprechend einige Produkte auf dem Markt, welche zwar keinen Gewichtsverlust von 12 Kilo in vier Wochen versprechen, dafür den Nutzer aber deutlich gesünder und effektiver abnehmen lassen. Auch der Preis sollte hier nicht unter den Tisch fallen. Viele der Produkte sind deutlich günstiger als Calriphen und bieten dabei eine höhere Effektivität und somit mehr Nutzen für das Geld. Empfehlenswert ist in diesem Bereich zum Beispiel das Produkt Lumaar, welches sich vor allem durch die hohe Akzeptanz durch die Nutzer und die realistischen Gewichtsreduktionen einen Namen gemacht hat. Im Gegensatz zu Calriphen sind hier die Ergebnisse belegbar und vor allem durch die vielen positiven Erfahrungen im Netz unterstützt. Ein Produkt, dass im Gegensatz zu Calriphen empfohlen werden kann und bei Übergewicht eine schnelle und vor allem gesunde Hilfe bietet. Denn hochwertige Diät-Produkte müssen nicht mit einem enormen Gewichtsverlust werben, sondern überzeugen durch eine kontinuierliche und gesunde Abnahme.

Gute Alternative zu Phenoxin

Der Darmreiniger Phenoxin ist neben seinem hohen Preis auch zu schwach dosiert um wirklich effektiv wirken zu können. Zwar können die positiven Effekte auf den Darm nicht bestritten werden, doch um effektiv bei der Abnahme zu unterstützen und den Körper zu reinigen sind die Dosierungen bei weitem nicht groß genug. Hier haben andere Produkte auf dem Markt mit ebenfalls gesunden Inhaltsstoffen deutlich mehr Effektivität und können bei Diäten eingesetzt werden. Während Phenoxin nur bedingt wirkungsvoll ist und dem Darm maximal einen kleinen Schubs in Richtung Gesundheit gibt, können andere Produkte effektiv dazu eingesetzt werden die Gesundheit des Darms zu verbessern und für eine bessere und effektivere Abnahme zu sorgen. Eine gut akzeptierte und wirkungsvolle Alternative auf dem Markt ist hierbei das Produkt Lumaar ProCleanse, welches sich durch die guten Kunden-Rezensionen einen Namen gemacht hat. Hier ist die Wirkung auf den Darm nicht nur dokumentiert, sondern auch von vielen Nutzern positiv beschrieben worden. Denn hochwertige und effektive Mittel zur Darmsanierung und Reinigung unterstützen tatsächlich den Abnehm-Prozess effektiv und sorgen für eine Verbesserung der Gewichtsreduktion und eine bessere Verwertung der aufgenommenen Nahrungsmittel. Dieser Effekt tritt bei Phenoxin leider nur in zu geringem Maße auf, um effektiv die Diät zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.